Geboren am 11. Juli 1950 in Dinslaken (Nordrhein-Westfalen). Verheiratet mit Friederike Mahlert (geb. Delius). Zwei Kinder: Julian Mahlert und Clara Mahlert.

Wissenschaftliches Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br.: Musikwissenschaft (Hans Heinrich Eggebrecht, Lars Ulrich Abraham, Elmar Budde, Rolf Dammann, Fritz Reckow); Germanistik/Abteilung für Neuere Literatur (Carl Pietzker) und Germanistik/Abteilung für Sprache und Ältere Literatur (Uwe Pörksen und Walter Blank). 1982 Promotion zum Dr. phil. mit der Dissertation Fortschritt und Kunstlied. Späte Lieder Robert Schumanns im Licht der liedästhetischen Diskussion ab 1848 (Doktorvater: Hans Heinrich Eggebrecht).

Künstlerisches Studium (Hauptfach Klavier, Staatliche Musiklehrer-Prüfung und Künsterische Reifeprüfung) an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg/Br.: Klavier bei Edith Picht-Axenfeld und Naoyuki Inoue. Begleitend: Chorleitung und Gesang bei Prof. Wolfgang Schäfer.

1973-78 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

1971-81 Unterricht in Klavier und Musiktheorie: privat, an Musikschulen sowie am Internat Birklehof (Hinterzarten).

Seit 1974 Konzerttätigkeit (Klavier-, Kammermusik- und Liederabende).

1978-82 als Chorleiter tätig.

1979-85 Lehrauftrag für Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg (Haupt- und Nebenfachunterricht in den Studiengängen SMP, Schul- und Kirchenmusik).

1982-83 Musikredakteur (Abteilung Sinfonie und Oper) am Südwestfunk in Baden-Baden, 1983-90 regelmäßige Moderation der Sendung Neue Schallplatten im Südwestfunk Baden-Baden als freier Mitarbeiter.

Seit 1983 Schriftleiter bzw. Mitherausgeber der instrumental- und vokalpädagogischen Zeitschrift Üben & Musizieren (Schott Verlag, Mainz).

1983-84 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hannover, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Lehrgebiet Musik (Lehrveranstaltungen in Musiktheorie, Gehörbildung, Musikwissenschaft).

Seit 1984 Professor für Musikpädagogik an der Hochschule der Künste Berlin (seit 2001: Universität der Künste Berlin). Leitung des Studienganges SMP (Staatliche Musiklehrer-Prüfung) und dessen Nachfolgestudiengänge: Diplomstudiengang Musikerziehung (DME, ab 1991), Studiengang Pädagogische Ausbildung (PA, ab 2003), Künstlerisch-pädagogische Ausbildung (KPA, ab 2013).

Lehrveranstaltungen zu musikpädagogischen und musikwissenschaftlichen Themen. Betreuung zahlreicher Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten und Dissertationen. Häufige Mitwirkung bei Evaluationsverfahren an Musikhochschulen (Deutschland, Schweiz, Österreich) und als Mitglied in Berufungs- und Akkreditierungskommissionen. Lehrtätigkeiten im Rahmen des Erasmus-Austauschs an den Musikuniversitäten in Wien und Linz. Gastvorträge und -seminare an Musikhochschulen und Universitäten.

Seit 1985 vielfältige Fortbildungstätigkeiten (Musikschulen, pädagogische Verbände u.a.).

1991-2003 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Leiter musikpädagogischer Studiengänge in der Bundesrepublik Deutschland (ALMS).

1992/1993 Lehrauftrag für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

1996-2001 Dekan der Fakultät Musik der Hochschule der Künste Berlin. Im Zusammenhang damit 1998-2001 Vizepräsident für den Bereich Musik der HdK Berlin.

Seit 2001 Mitglied im Leitungsteam und Dozent des berufsbegleitenden Lehrgangs „Führung und Leitung einer Musikschule“ in der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen.

2000 und 2002 mehrwöchige Reisen nach China mit Vortrags-, Unterrichts- und Konzerttätigkeiten an verschiedenen Hochschulen und Universitäten (Peking, Nanjing, Shanghai, Chengdu, Chongqing).

2006/07 Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

2008 Ernennung zum Honorarprofessor an der Qiongzhou University in Wuzhishan (Hainan / China).

2009-2013 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Musikpädagogik an der UdK Berlin.

Seit 01.10.2016 im Ruhestand. Weiterhin Betreuung von Doktorand*innen.

Seminare in der Reihe „Musik für Laien und Liebhaber“ am Berlin Career College/Zentralinstitut für Weiterbildung der Universität der Künste Berlin.

WS 17/18: Claude Debussy und seine Zeit

WS 18/19: Musikalische Interpretation

WS 19/20: Komponierte Interpretationen: Originalwerke und Bearbeitungen


Seit Wintersemester 2016/17: Lehraufträge im Fach Musikpädagogik an: 

Universität der Künste Berlin (seit WS 16/17)

Hochschule für Musik Freiburg (WS 16/17)

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (WS 16/17 und SS 17)

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (WS 17/18)

Anton Bruckner Privatuniversität Linz (SS 18, WS 18/19)


Weitere regelmäßige Aktivitäten: Vorträge, Kurse, Fortbildungen, Konzerte (vor allem Klaviertrio und Liedbegleitung).

Ulrich Mahlert